Parteisoldaten? sind wir nicht!

Antwort auf einen Leserbrief im Birsfelder Anzeiger vom 22. März

Im Birsfelder Anzeiger von letzter Woche bezeichnet der für die SVP politisierende Hanspeter Unternährer die Kandidierenden von SP und Grünen «fast ausschliesslich als Parteisoldaten». Mit Verlaub, es ist absurd und grotesk, wenn wir ausgerechnet von der SVP als solche bezeichnet werden. Ein kurzer Vergleich der Listen von SVP und FDP gegenüber SP und Grünen zeigt: bei den 18 Kandidierenden von SVP und FDP handelt es sich um 13 Männer und 5 Frauen. SP und Grüne stellen je 9 Männer und Frauen. Alter, berufliche Ausbildung und Herkunft sind weitere Diversitätsmerkmale, welche innerhalb unserer Partei zu einer ausgewogenen Meinungsbildung beitragen. Bei den Grünen ist klar, wofür sie sich einsetzen: für eine Zukunft ohne Öl, für saubere Luft, für plastikfreie Gewässer, gesunde Böden und für die Menschen, welchen unsere Umwelt nicht egal ist. Deshalb meine Empfehlung: wählen Sie grün und in den Regierungsrat Kathrin Schweizer und Isaac Reber. Die Wahlurnen schliessen am Sonntag um 12.00 Uhr, aber Achtung, es ist dann schon Sommerzeit – nehmen Sie sich deshalb vor, Ihren Wahlzettel bis spätestens um 11 Uhr abzugeben.

Peter Hartmann, Co-Präsident Grüne Muttenz